Katharina Brichetti

Gesundheitsorientierte Planung und Forschung

Heilsame und heilende Architektur

Raumqualitäten erkennen und vermitteln

Die gebaute Umgebung kann krank machen oder wohltuend und heilsam wirken. Leitworte wie „Architecture for Health“, „Healing Design“ und „Urban Health“ charakterisieren eine wachsende Bewegung für Bauten, die nicht nur funktional gestaltet sind, sondern so, dass Menschen sich in ihnen wohl fühlen und besser gesund werden. Es konnte vielfach belegt werden: Menschenfreundliche Raumgestaltung fördert nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch Gesundheit und Genesung. Architektur und Gesundheit beginnt nun sich als ein Grundthema des Bauwesens zu etablieren. Im Mittelpunkt steht das Erleben im Sinne einer „Rehumanisierung von Architektur“ (Gernot Böhme).


Hieraus ergibt sich ein neues Forschungsfeld Architektur und Gesundheit.

Ob Bachelor- oder Masterarbeit, Promotion oder Forschungsprojekt – gerne biete ich zu diesem Forschungsfeld eine persönliche Betreuung an.


← Älter neuer →