Katharina Brichetti

Gesundheitsorientierte Planung und Forschung

Biographie

Dr.- Ing. habil. Katharina Brichetti

Die Architektin und Bauhistorikerin Katharina Brichetti lehrt als Privatdozentin Bau- und Stadtgeschichte an der Technischen Universität Berlin. Studium an der Hamburger Hochschule für Bildende Künste. Tätigkeit als Architektin in Hamburg, Berlin und Brandenburg. Nach der Promotion an der Universität Kaiserslautern Lehraufträge (seit 2003) an der TU Berlin im Fachbereich Bau- und Stadtbaugeschichte. 2010 Habilitation
Sie hat sich in zahlreichen Veröffentlichungen mit den Themen Städtebau, Stadtgeschichte, Architektur und Wirkung, Architektur und Gesundheit auseinandergesetzt. Seit 2011 forscht und lehrt sie zum Thema Heilsame Architektur.

Buchpublikationen

Das Gedächtnis der Stadt, 2006; Die Paradoxie des postmodernen Historismus, 2009; Berlins neue Mitte, 2011; Synästhesie: Leib-Raum-Architektur, 2014 mit Franz Mechsner.
In Vorbereitung für 2018: Heilsame Architektur. Raumqualitäten erkennen und verstehen.

Forschungsschwerpunkte

Baugeschichte und Stadtumbau im 19.-21. Jahrhundert, Architektur und Gesundheit: Heilende Architektur, Leiblich-räumlich-szenische Wahrnehmung der Baustile von der Romanik bis heute, Geschichte der (städtebaulichen) Denkmalpflege. Stadtpolitik: Tendenzen und Alternativen der neoliberalen Stadtentwicklung.

Mitgliedschaften

  • BDA Bund Deutscher Architekten
  • Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung
  • Forum Stadt
  • Deutsches Institut für Stadtbaukunst
  • Deutscher Hochschulverband

← Älter neuer →