Katharina Brichetti

Bauhistorikerin und Architektin

Aktuelles von Katharina Brichetti

Vortrag: Romantische Synästhesie

Überlegungen zur sinnlich-leiblichen Wahrnehmung des städtischen Raums
am 17.11.2017 anlässlich des Kongresses Romantische Urbanität. Transdisziplinäre Perspektiven vom 19. bis ins 21. Jahrhundert an der Friedrich-Schiller Universität Jena

Healing Architecture
ARCHITEKTUR, DIE GESUND MACHT
am 25.1.2016 von Thomas Willemeit, Architekturbüro Graft

Ort: 25.1.2016, 19 Uhr, TU-Berlin, A 053
(Vortrag anlässlich der Vorlesung “Heilsame und heilende Architektur”, Katharina Brichetti)

Architektur kann heilsam wirken und Heilung begünstigen. Nachdem in der Diskussion um moderne Architektur lange die krankmachenden Faktoren im Vordergrund standen, ist das Zauberwort heute „Salutogenese“: Welche Art von Architektur fördert Gesundheit und Gesundung? Raumaufteilung, Einrichtung, Akustik und andere auf den Menschen wirkende Faktoren werden zunehmend auch in experimentellen Studien erforscht, bei denen Architekten und Designer mit Wissenschaftlern zusammen arbeiten. Der international angesehene Architekt Thomas Willemeit vom Architekturbüro Graft (Berlin, Los Angeles, Peking) wird Überlegungen und Erfahrungen zur „Healing Architecture“ sowie Beispiele vorstellen, darunter eine Intensivstation an der Berliner Charité, die das Büro zusammen mit Ärzten und Forschern wohnlich gestaltet hat und deren Wirkung auf die Patienten begleitend evaluiert wird.

Film: Schinkel neu komponiert. Vom Schauspielhaus zum Konzerthaus am 19.11.2015 im rbb um 22.45 Uhr.

Premiere des Films von Mia Meyer und Bernhard von Hülsen zur Wiedereröffnung des Schinkel-Konzerthauses.

Im Rahmen der Wiedereröffnung findet im Konzerthaus von Schinkel eine Filmpremiere zum damaligen Wiederaufbau und heutiger Sanieerung statt.
Zu Wort kommen unter anderem Manfred Prasser (Chefarchitekt), Peter Schreier (1984 bis 1990 Präsident des Kuratoriums Schauspielhaus Berlin), Dr. Hans-Otto Bräutigam (1982 bis 1989 Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in der DDR), PD Dr.-Ing. Katharina Brichetti (Bauhistorikerin).

Kurze Vorschau auf rbb
Kurze Vorschau auf Youtube

Vortrag: Heilsame und heilende Architektur am 11.7.2015

zum Tag der offenen Tür
an der Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst in Berlin
Zeit 11 Uhr




Vortrag und Buchpräsentation: Berlins neue Mitte am 21.6.2015

anlässlich der Fotoausstellung “Metropolis – Hauptstadtarchitektur Berlin”
Organisation: Ebba Dangschat

Ort: Seven Star Gallery Berlin
Zeit: Sonntag, 21.6.2015, 16 Uhr

Mehr Infos zum Rahmenprogramm, Öffnungszeiten und einen Einblick in die ausgestellten Arbeiten erhalten Sie unter www.metropolis.hauptstadtarchitekturen.de


Synästhesie. Leib – Raum / Architektur am 12.12.2014 als Buchpublikation erschienen.

Hg.: Katharina Brichetti/Eduard Führ/Franz Mechsner

Die Rehabilitierung und Renaissance von sinnlicher Wahrnehmung und sinnlicher Phantasie in Architektur und Städtebau ist im vollen Gange und wird begleitend auch für die Architekturtheorie wieder zunehmend bedeutsam.

Unter dem leitenden Term „Synästhesie“ versammelt die vorliegende Ausgabe der Zeitschrift „Wolkenkuckucksheim“ Essays, die sich architekturtheoretisch mit Erscheinungsformen, Funktion und Bedeutung von Sinnen und sinnlichem Erleben beschäftigen, mit der Rolle von Sinnessystemen und sinnlicher Phantasie beim Wahrnehmen und Gestalten gebauten Raumes, auch mit Ausblicken auf weiter führende Themen.

Mit Beiträgen folgender Autoren: Gernot Böhme, Jürgen Hasse, Achim Hahn, Madalina Diaconu, Christoph Asendorf, Nathalie Bredella, Bettina Köhler, Jürgen Strauss, Jörg Seifert, Katharina Brichetti & Franz Mechsner, Elisabeth Blum, Andres Bosshard, Alban Janson. Internationale Zeitschrift zur Theorie der Architektur ISSN 1430-8363.

YCBS Livesendung am 6.11.2014, 14-15 Uhr: 25 Jahre Mauerfall

In welchem städtebaulichen Zustand befand sich Berlin nach der Wende? Was hat es für überdauernde Folgen, dass eine Berlin so häufig zerstört und verwundet wurde? Darüber diskutieren wir mit der Architektin Katharina Brichetti. Eckhard Hammel stellt sein Fotoprojekt Berlin Memopolis vor, das sich den zahlreichen Mahnmalen in Berlin widmet. Denkmäler gibt es in jeder Metropole, doch in keiner gibt es Mahnmale so zahlreich wie in Berlin. Mahnmale erinnern an die Masse unbekannter Opfer. Dario Laganas Fotos zeigen sowjetische Denkmäler und Gebäuden. Die Denkmäler erinnern an den Krieg und an die geteilte Stadt, einige Gebäuden dagegen haben nur bedingt etwas mit der Geschichte zu tun, denn sie werden heute neu genutzt.

YCBS-Youth Connected By Sounds, Your International Youth Radio from Berlin

Publikationsbeitrag Oktober 2014 in “Stadt der Räume” Interdisziplinäre Überlegungen zu Räumen der Stadt

Der vorliegende Band beinhaltete Beiträge von Gernot Böhme, Katharina Brichetti und Franz Mechsner, Christopher Dell, Andreas Denk, Georg Franck, Birgit Haase, Jürgen Hasse, Michael Jansen, Alexander G. Keul, Michael Mönninger, Fritz Neumeyer, Jan Pieper, Hermann Schmitz, Uwe Schröder, Peter Stauder, Markus Schroer und Jessica Wilde, die die mannigfaltigen Sichtweisen der Kultur- und Sozialwissenschaften, der Künste und der Architektur- und Stadttheorie veranschaulichen.

WASMUTH
Kartoniert/Broschiert
Materialien zu Geschichte, Theorie und Entwurf architektonischer Räume Bd.5
2014. 150 S. m. zahlr. Abb. 210 mm
ISBN/EAN: 9783803009159

Filmpreminere am 1.10.2014: Schinkel neu komponiert. Vom Schauspielhaus zum Konzerthaus

Premiere des Films von Mia Meyer und Bernhard von Hülsen zur Wiedereröffnung des Schinkel-Konzerthauses.

Im Rahmen der Wiedereröffnung findet im Konzerthaus von Schinkel eine Filmpremiere zum damaligen Wiederaufbau und heutiger Sanieerung statt.
Zu Wort kommen unter anderem Manfred Prasser (Chefarchitekt), Peter Schreier (1984 bis 1990 Präsident des Kuratoriums Schauspielhaus Berlin), Dr. Hans-Otto Bräutigam (1982 bis 1989 Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in der DDR), PD Dr.-Ing. Katharina Brichetti (Bauhistorikerin).

Veranstalter: Konzerthaus Berlin
Ort: Konzerthaus, 19:00 Uhr, Werner-Otto-Saal

Bestellung der DVD Schinkel neu komponiert – Vom Schauspielhaus zum Konzerthaus
Kurze Vorschau auf Youtube

Vortrag am 26.10.2014: Architektur szenisch räumlich-leiblich erleben und verstehen

Freitag, 26. September 2014, 9:00

Vortrag von PD Dr.-Ing. Katharina Brichetti im Rahmen des 14. Internationale Semiotik-Kongress der Universität Tübingen unter dem Titel “Verstehen und Verständigung”.

Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Semiotik


Vortrag am 21. 9. 2014: Können Städte heilend wirken?

Architektur und Stadt schaffen Atmosphären, die unmittelbar unser leib-seelisches Empfinden bestimmen. Wesentlich hierbei ist das körperliche Fühlen, dessen Bedeutung für das räumliche und zeitliche Erleben bis vor kurzem unterschätzt oder gar ignoriert wurde. Durch dieses Wissen wird es möglich zu verstehen, wie die Umgebung emotionale Reaktionen beeinflusst und wie Räume durch ihre Gestaltung zur Gesundheit, Entspannung, Entschleunigung, Spiritualität und Gemeinschaft beitragen können.

Katharina Brichetti - Vortrag
Sonntag, 21. September 2014, 15 Uhr
Vortrag von PD Dr.-Ing. Katharina Brichetti
Wo: Stadtpark Verein Hamburg e.V. | Forsthaus im Stadtpark | Hindenburgstraße 1 I 22303 Hamburg
Veranstalter: Heilende Stadt e.V.

Programm: als PDF herunterladen

← Älter neuer →